Aktuelles

Oberliga Weibliche B TSV Kaldenkirchen - HSG Rade Herbeck 22:10


Oberliga Weibliche B TSV Kaldenkirchen - HSG Rade Herbeck 22:10

Die weibliche B-Jugend des HSG Rade Herbeck nahm am letzten Samstag, den 05.09.2020, den weiten Weg nach Kaldenkirchen auf sich. Auch an diesem Wochenende wieder hochmotiviert trafen die Spielerinnen in Kaldenkirchen zu ihrem zweiten Saisonspiel ein. Schon alleine der weite Weg bewegte die Rader dazu, auf die ersten zwei Punkte zu hoffen.

Als dann allerdings um 15.10 Uhr das Spiel angepfiffen wurde, gingen die Gegner aus Kaldenkirchen erstmal mit einem 5:0 in deutliche Führung. Die erste Auszeit nahmen die Rader schon relativ früh. Ein paar motivierende Worte von Seiten der Trainer nahmen ein wenig den Druck und die Hektik.

Nach der einminütigen Pause wachten die Spielerinnen aus Rade so langsam auf. Das erste Tor fiel schließlich erst in der elften Minute mit dem Einwechseln von Isabell Schneider. Bis zur Halbzeit konnten die Mädels leider nur bis auf ein 10:4 herankämpfen. Doch zur Halbzeit hatte noch niemand aufgegeben.

Mit der Einstellung, dass es nichts mehr zu verlieren gab, gingen die Rader wieder auf den Platz. In der Abwehr gaben die Spielerinnen alles und kämpften hart, doch an manchen Stellen waren sie zu langsam oder ihre Lücken waren zu groß. Auf der anderen Seite des Feldes fiel es ihnen schwer, die Lücken in der gegnerischen Abwehr zu finden. Wenn sie doch eine fanden, scheiterte es dann manchmal am Torwart aus Kaldenkirchen.

Am Ende warf Pia Grosche in der 49. Minute das zehnte Tor für Rade und das Spiel endete mit einer deutlichen 22:10 Niederlage.

Für Rade gespielt haben Lisa Adamek im Tor, Jana Scholtysek (1), Hannah Bültmann (1), Keira Otten, Lucie Kevenhörster (je 2), Paulina Eschemann (1), Pia Grosche (1), Isabell Schneider (1), Stella Schmitz (1) und Maike Thiedemann. Als Trainer half am Samstag Michael Becker aus.

An diesem Wochenende wenig zufrieden freuen sich die Rader jetzt auf das nächste Wochenende wieder in der Gymnasiumhalle in Radevormwald, wo sie um 12.30 Uhr auf die Gegner aus Lobberich treffen und hoffentlich ihre ersten beiden Punkte einsammeln können.

Zurück