Aktuelles

weibl. B1: Ende der Oberliga-Saison mit überragendem Sieg!


Im letzten Handballspiel im gesamten HVN-Gebiet vor der angeordneten"Corona-Virus-Pause" setzte sich unser Team hochverdient mit 21:14 gegen das sehr starke Team vom TV Beyeröhde durch.

Am Donnerstagabend kam es zu einem Nachhochspiel in der Oberliga zwischen unserem Team und der B-Jugend des Zweitligisten TV Beyeröhde. Dieses Spiel musste verschoben werden, da etliche unserer Spielerinnen am vergangenen Wochenende schulischen Verpflichtungen nachkommen mussten. Von dieser Stelle aus nochmals unseren großen Dank an die Verantwortlichen vom TV Beyeröhde (Trainer und Jugendwärtin), die dieser kurzfristigen Verlegung zustimmten.

So traf man sich donnerstags in den frühen Abendstunden auf dem "Center-Court" in der Gymnasiumhalle. Wenige Minuten vor dem Anpfiff sickerte die Nachricht durch, dass ab sofort alle Handballspiele im Bereich des HVN aufgrund der "Corona-Krise" ausfallen werden. Nach kurzer Absprache aller Beteiligten einigte man sich darauf, dass man dieses Spiel jetzt noch spielen wolle. Alles andere hätte auch gar keinen Sinn gemacht, da beide Mannschaften + die Schiedsrichter + die Zuschauer sich bereits in der Halle befanden.

Aber es war auch klar, dass das wahrscheinlich das letzte Meisterschaftsspiel unseres Teams in dieser Saison sein würde und wohl auch das letzte Handballspiel im Gebiet des HVN überhaupt bis auf Weiteres.

Entsprechend motiviert gingen unsere Mädels heute zur Sache. Unser "Zwei-Generationen-Trainer-Team", Marko Alsdorf und Stefan Berghaus, hatten unsere Mädels im Vorfeld hervorragend auf die Beyeröhder-Mädels eingestellt. Fatima zeigte eine sehr gute Leistung im Tor. Dabei half ihr aber auch eine schlicht weg überragende Abwehr, die die Gegnerinnen zur Verzweiflung brachte. Zur Halbzeit stand es dann 12:6 für unser Team.

In der Halbzeit wurde dann von unseren beiden Trainern klar gewarnt, dass das Spiel noch längst nicht gelaufen ist. Und wie nicht anders zu erwarten war, kamen die Gegnerinnen deutlich aggressiver aus der Kabine heraus und konnten die gesamte zweite Hälfte komplett offen gestalten. Zu mehr langte es aber auch nicht. Näher als bis auf 4 Tore kamen die Beyeröhder Mädels nicht mehr heran und am Ende konnte unser Team sogar das Ergebnis noch auf 21:14 ausbauen.

Herausragend war heute unsere Rechtsaußen Jolie, die 6 tolle Treffer von ihrer Position landen konnte, aber auch vier weitere Außenspielerinnen konnten sich heute in die Torschützenliste eintragen. Insgesamt waren 9 von 10 Feldspielerinnen erfolgreich und das bei nur 21 selbst geworfenen Toren. Da zeigt sich die große Ausgeglichenheit unseres Teams.

Fazit: Das Jahr 2020 war bislang das Jahr unserer Mädels. Der Trend war vom ersten "Neujahrsturnier-Sieg an", über den sensationellen Sieg beim amtierenden Westdeutschen Meister, der Turnerschaft Sankt Tönis, bis jetzt zum Sieg im wahrscheinlich letzten Saisonspiel eindeutig steil nach oben gerichtet. Glückwunsch an unsere Mädels - denn mit diesem letzten Sieg konte man das Team aus Beyeröhde in buchstäblich "letzter Minute" noch in der Tabelle abfangen und jetzt einen hervorragenden sechsten Tabellenplatz - punktgleich mit dem Tabellen-Fünften in der Oberliga - belegen.

Beim letzten B-Jugend-Oberligaspiel mit dabei waren:

Eva Bierwirth (als verletzte Torhüterin positiv anfeuernt auf der Bank), Fatima Sawaha (als starke Torhüterin im Tor), Luise Jakobeit, Luisa Knuerrenhaus (1), Nele Großbischowski (1), Helen Schopphoff (1), Lara Wingenbach (1), Jule Voss (2), Kim Berghaus (2), Dina Abou-Rakha (3), Stephie Lupungu (4) und Jolie Krause (6)

Zurück